<- Kapitel 16
 
Kapitel 17
 
Inzwischen sind einige Tage ins Land gezogen und der Betrieb auf der TWR läuft wieder rund. Jess übt mit Remember the Alamo Ground Tying und ist zufrieden mit ihren Fortschritten.
 
 
Danach entlässt er sie wieder auf die Weide. Er überfordert die Pferde nicht.
 
 
Dann sieht er ein wenig Vicky zu, die mit Rodante arbeitet.
 
 
Er geht in den Stall wo ihn der Arabermix Autumn Glow wiehernd begrüsst.
 
 
Der Mülleimer ist inzwischen wieder an seinem Platz und die Langhaarkatze hat es sich auf ihm wieder bequem gemacht. "Ich störe dich auch nicht bei deinem Schläfchen" grinst Jess und holt seinen Champagne aus dem Stall.
 
 
Er will ihm gerade die Hufe auskratzen, da hört er, dass ein Reiter herankommt. Er guckt auf und stösst einen Freudenschrei aus.

Yipeeh das ist Jody, hat sie doch meinen Brief bekommen!

 
 
Jess denkt, das sieht Jody ähnlich, hat sich ein Pferd aus dem Mietstall genommen, keinen Nerv mit der Postkutsche zu fahren.

Jess stellt seinen Champagne schnell zurück in die Box und rennt zu Jody. Jody steigt vom Pferd und schlingt ihre Arme um Jess und die beiden geben sich lachend Küsschen auf die Wange.

Was sie nicht wissen, Laura steht um die Ecke und hat die Decken zum Trocknen aufgehangen.

 
 
Laura ballt ihre Fäuste und denkt Mistkerl, was ziehst du da für eine Nummer ab?

Sie hat so eine Wut im Bauch und kann nicht mehr länger an sich halten. Besuch hin oder her, sie rennt zu ihm hin und scheuert ihm eine. Jess grinst und meint:
Wow, was habe ich jetzt denn gemacht? Ich liebe temperamentvolle Frauen, aber muss man gleich übertreiben?

Nach dieser Aktion rennt Laura so schnell sie kann ins Ranchhaus.

Jody
Sag mal, ist das die Rose der Prärie, die du gepflückt hast? Ich habe in Laramie von eurer sagenhaften Hochzeit gehört. Ich habe im Laden den Inhaber gefragt wie ich hierher komme. Der Mann ist ja furchtbar. Immer geradeaus und dann rechts hat er gesagt, das sind ja Angaben!

Jess lacht
Typisch John, der ist immer so wortkarg. Du hast also mein Holzschild gesehen wo man zur TWR abbiegt. Jeder Rancher ist auch ein wenig Zimmermann. Ja, das ist meine Laura. Weiß auch nicht welche Laus ihr heute im Pelz sitzt. Los ich zeig dir die Ranch und natürlich Wyoming Lady, wegen ihr bist du ja sicher hier.

Jody
Wow, ich habe schon gesehen, du hast dir hier was Tolles aufgebaut und die Pferde erst!

Jess und Jody machen in Ruhe ihren Rundgang. Jody ist von Wyoming Lady begeistert. Sie reitet eine Proberunde um die Barrels und ist sehr zufrieden. Jess hat nicht zuviel versprochen.

Nach Proberitt und Trocken reiten entlassen sie Wyoming Lady wieder auf die Weide.

 
 
Jess
Na, du bist rasant wie immer. Lass uns jetzt ins Haus gehen, es wird Zeit fürs Abendessen. Das dürfte ein längerer Abend werden. Wir haben viel zu erzählen.

Im Haus ist Laura und schmollt immer noch. Opa Frank hat auch mitbekommen, dass dicke Luft ist.

Laura
Jetzt muss ich für die dumme Kuh sicher noch Abendessen machen und ein Zimmer herrichten. Gastfreundschaft - Bullshit!

Opa Frank
Laura, das ist jetzt aber nicht gerade damenhaft. Es reicht, wenn mein Sohn flucht. Der gewöhnt sich das ohnehin nicht mehr ab habe ich das Gefühl. Aber dich behandelt er wie eine Lady.

Laura
Das habe ich vorhin gemerkt. Mistkerl!

Jody hat sich bei Jess untergehakt und die beiden kommen plaudernd ins Haus.

Jess
Laura, machst du uns was zum Abendessen. Könntest du ausnahmsweise Steaks machen? Jody ist immer gut bei Appetit und keine der Frauen aus dem Osten, die immer nur Salat essen. Sie hat einen weiten Ritt hinter sich. Lange bleiben kann sie nicht. Sie wird Wyoming Lady mitnehmen und muss wieder zurück nach Denver zum Rodeo. Wusste ich doch, dass ich sie über den Veranstalter in Denver erreiche.
Sag mal Jody, was macht eigentlich dein Daniel und der kleine Jake? Der muss doch inzwischen fast ein Jahr alt sein. Kann er schon laufen?

Laura fällt alles aus dem Gesicht.
Bedeutet das, Jody hat einen Mann und einen Sohn?

Jess
Ja, warum nicht?

Laura
Warum sagst du mir das nicht eher?

Jess
Du hast mich nie gefragt. Außerdem bist du so süß, wenn du eifersüchtig bist.
und lacht dazu schallend.
Die Ohrfeige werde ich überleben. Ich fühl mich ja eher geschmeichelt, wenn ich so begehrt bin.

Jody
Nun hört endlich auf mit dem Bullshit. Laura, ich will nichts von deinem Mann. Wir sind ganz einfach sehr gute Freunde. Und jetzt helfe ich dir mit dem Abendessen o.k.

Jess
Na also, geht doch!

Alle essen zusammen wie immer und dann gehen Jeremy und Vicky in ihre Zimmer. Jess behält gern seine Privatsphäre. Opa Frank, Laura, Jody und Jess machen es sich im Wohnzimmer gemütlich. Jess spendiert eine Runde Bier für alle und dann kommt man zum gemütlichen Teil des Abends. Jody und Laura haben inzwischen Freundschaft geschlossen.

Jess
Nun sag schon, ist Danny jetzt doch mit Jake auf eure Ranch nach Texas? Ging sicher nicht anders als ich dann in New Orleans ausgefallen bin.

Jody
Du hast es mir oft genug unter die Nase gerieben, dass ich beim Veranstalter einen Shitvertrag unterschrieben habe und aus der Barrel Racer Nummer nicht rauskomme.

Opa Frank
Was macht dein Mann eigentlich beim Rodeo?

Jess
Daniel macht Steer Wrestling. Das ist ein 200 Pound Kerl, mindestens das Doppelte von mir. Man reitet neben dem Stier her, springt vom Pferd an den Stier und ringt ihn mit mit bloßen Händen nieder.
No way, nichts für mich. Ich habe nicht die Kraft in den Armen, dass ich einen Stier auf den Boden zwingen kann.

Jody
Jess war schlichtweg der Jüngste in Calgary wo er das erste Mal dabei war. Ich muss sagen, ich habe ihn bewundert mit welchem Geschick er die Planwagen lenkte und in welcher Geschwindigkeit. Beim Bareback Bronco Riding hat er auch eine sehr gute Figur gemacht. Das war ihm nur alles zu schlecht bezahlt und dann ist er irgendwann auf Bull Riding verfallen. Wir hatten alle erst Bedenken, ob er das packt.

Jess
Dazu muss man kein 200 Pound Mann sein. Hauptsache man kann sein eigenes Gewicht die 8 Sekunden halten.

Jody
Ich weiß noch sein drittes Mal unten in Texas, Dallas. Es war ein Riesenvieh und er hält 8 Sekunden, 10 Sekunden und schwingt dann ganz elegant sein rechtes Bein über die Hörner und macht einen Riesensatz über die Bande.

Jess
Miguel aus Mexico hat mir immer gesagt, verliere nie das Gefühl wo oben und unten ist und das hat ganz gut geklappt. Ich war nur in affenartiger Geschwindigkeit über die Bande und bin bei einer Lady fast auf dem Schoß gelandet. Dass die immer die Zuschauer zu nahe setzen müssen!

Jody lacht
Das war eine Nummer, die wir alle nie vergessen werden, hat zu komisch ausgesehen. Die Richter waren von deinem nonchalanten Abgang begeistert. Der Bulle hat ja nicht schlecht gebockt.

Jess grinst
Die Nummer hat mir damals 95 Points gebracht.

Laura
Jody und du hast immer Barrel Racing gemacht?

Jess
Ich glaube, Jody ist die schnellste Lady auf dem Pferd von Calgary bis Dallas. Ihre Ritte sind beeindruckend. Na ja, das ging so lange gut bis es ja irgendwann wohl passieren musste.
Wir haben uns damals alle schrecklich drüber amüsiert, als Jody anfing bei fast jedem gemeinsamen Frühstück aufzuspringen und in irgendeine Ecke kübeln zu müssen.

Opa Frank
Jess, das ist wohl eher deine Spezialität.

Jess
Wir haben Jody verdächtigt, dass sie heimlich ohne uns Party macht. Die Party war mir allerdings klar. Ich habe Danny und dich manches mal im Heu gehört und das war ziemlich eindeutig.
Mir ist auch schon länger aufgefallen, dass deine Ritte weniger spritzig wurden. Nachdem Jody beim Doc war, hat sie sich bei mir ausgeheult.

Jody
Das konnte ich doch alles nicht im Rodeobetrieb gebrauchen. Aber nun war es passiert.

Jess
Ich habe mir Danny vorgenommen und ihm gesagt, dass es seine Pflicht und Schuldigkeit ist zu dir zu stehen. Das war auch alles kein Thema. Ich glaube, er war froh, dass dann alles offiziell wurde. Schlimmer war es als der kleine Jake dann da war. Der Rodeobetrieb war einfach zu unruhig für ein Baby.

Jody
Ich war ganz verzweifelt. Alle waren sie sauer, weil der Kleine immer nur schrie und keiner konnte mehr gut schlafen. Ich habe ja gleich wieder mit Barrel Racing weitergemacht, musste ich ja wegen meinem Vertrag. Da kam Jess dann ins Spiel. Er meinte, was bei Kälbern und Rindern klappt, könnte man ja mal bei Babies ausprobieren. Ich konnte es gar nicht glauben, er hatte Erfolg, der Kleine hat seelig zu den Cowboyliedern geschlafen.

Jess
Ich aber nicht. Jedes Mal wenn ich aufhörte, wurde er wieder wach und das Geplärr ging von vorn los.

Jody
Dein Gesang ist auch viel melodischer.

Jess
Nur keine harten Beats, das mögen Babies nicht.

Alle müssen lachen.

Jody
Ja, nach dem Unglück in New Orleans war das alles vorbei. Jess musste erst wieder halbwegs fit werden. Wir haben alle große Angst um ihn gehabt. Der Rodeobetrieb zog weiter und wir mussten Jess dort lassen. Es ging dann weiter nach Austin und Dallas. Dort unten haben wir unsere Ranch und Danny ist mit dem Kleinen dort geblieben. Du weißt ja Jess, meine Eltern leben auch noch beide und sie kümmern sie alle zusammen liebevoll um Jake. Ach, ich vermisse ihn so! Noch dieses und vielleicht das nächste Jahr Rodeos und dann ist endgültig Schluss damit.

Jess
Warte nicht zu lange! Ich kann dir nur empfehlen rechtzeitig Schluss zu machen. Mir musste wahrscheinlich erst so etwas passieren. Familie, eine Ranch, das sind alles bessere Ziele im Leben als Dollars zu scheffeln. Ihr seid doch jetzt auch mit eurer Ranch aus den gröbsten Schwierigkeiten seit der Dürre in Texas raus.

Opa Frank denkt, der Junge ist doch wohl vernünftig geworden und lässt Rodeo Rodeo sein. Herr da oben, gib ihm den Verstand!

Jody
Oh ja, du hast völlig recht Jess. Wir sind auch alle langsam in dem Alter, dass man Rodeo den Jüngeren überlässt. Übrigens hast du mit Laura eine außerordentlich hübsche und nette Frau.
Sie war es doch auf dem Bild, das du außer dem von deinen Eltern immer bei dir hattest. Du hast es mir einmal in einer stillen Stunde gezeigt, als du so Heimweh nach Hause hattest.

Jess
Ja, mir war damals vielleicht nur noch nicht so klar, dass mir Laura nie wirklich aus dem Sinn gegangen ist.

Laura
Ich schäme mich jetzt so, dass ich etwas völlig anderes von euch gedacht habe. Meine Reaktion tut mir so leid.

Jess
Solange das jetzt nicht zur Gewohnheit wird, ich dachte schon mich hat ein Muli getreten. Du hast keine schlechte Handschrift.
und muss laut lachen.

Opa Frank
Verstehe einer euch junge Leute! Die einen verprügeln sich, bei den anderen arbeitet die Frau und der Mann ist mit dem Kind zu Hause. Ich komme da nicht mehr mit.

Jess
Dad lass mal, das ist schon alles o.k. so. Jody, grüß mir deinen Danny und viel Glück mit deinem neuen Pferd!

Nach dieser angeregten Unterhaltung über alte Zeiten gehen alle zufrieden schlafen.