<- Kapitel 181
 
Kapitel 182
 
Am Morgen des Valentinstages, der in den USA eine sehr große Rolle spielt, fragt Frank noch seinen Sohn:
Hast du an die Blumen gedacht, ganz wichtig! Um die Kids kümmere ich mich heute Abend. Viel Spaß beim Essen gehen und beim Barndance. Das wird euch beiden gut tun.
 
 
Jess grinst:
Ja Dad, ich freue mich auch auf einen schönen Abend zu Zweit. Schick mir Laura in einer Stunde in den Stall. Dann bin ich so weit. Ich will nur noch dem neuen Hengst vorher etwas Bewegung verschaffen. Draußen ist mir zu gefährlich im Schnee. Cash N Easy soll sich nicht verletzen.

Grand Frank lacht:
Ist dir jetzt deine Frau wichtig oder der neue Zosse? Ich komme da langsam ins Grübeln. War der nicht sündhaft teuer?

Jess schüttelt den Kopf:
Cash N Easy, dafür hat uns Strongman verlassen und so war er bezahlbar. Wir haben zu viele Kaltbluthengste. Natürlich ist mir meine Frau wichtiger, was für eine Frage Dad!

Jess zieht los, schmückt die Scheune mit Blumen und lässt dann Cash N Easy zusammen mit Heza Gambler laufen.

 
 
 
Die beiden jungen Hengste genießen den Freilauf und toben sich aus. Jess guckt ihnen dabei zufrieden zu. Dann stellt er den Painthengst zurück in den Stall und widmet sich seinem Neuzugang.
 
 
 
 

Jess vergisst Zeit und Umwelt und kann es sich nicht verkneifen den neuen Hengst unter dem Sattel auszuprobieren.

 
 
Die Sonne scheint durch das Fenster und Jess genießt den Ritt auf dem Hengst der willig unter dem Reiter arbeitet.
 
 
Im Haus wundert sich Laura wo ihr Mann steckt. Sie ist enttäuscht. Keine Reaktion auf den Valentinstag? Darüber sind schon Ehen zerbrochen. Dann wird sie von Grandpa Frank in den Stall geschickt. Jess hat noch rechtzeitig geschafft womit er Laura beeindrucken will und kommt ihr stehend auf James und Hermann entgegen.
 
 
Laura ist völlig überrascht:
Jess, das ist großartig. Damit kannst du in den Zirkus gehen.

Der lacht nur:
Mir reicht der Rodeozirkus und das ist jetzt Vergangenheit. Es hat mich Nerven gekostet, die beiden in Gleichschritt zu bringen, aber jetzt haben wir es drauf. Happy Valentine`s Day Honey! Schau mal nach rechts, da sind die Blumen für meine Lady.

 
 
Laura ist völlig überfahren und freut sich.
Jess lacht und setzt sie kurzerhand auf James, der sich über die Blumen hermachen will.
 
 
Jess rettet die Blumen mit schnellem Griff und meint dann zu Laura:
Das war noch nicht alles, heute Abend gehen wir schön essen und dann zum Barndance. Grandpa passt auf die Kids auf.

Da taucht Raylan wie immer in solchen Situationen unpassend mit dem Schaf Daisy auf.

 
 
Raylan lässt das Halfter von Daisy los und ruft laut:
Los Dad, jetzt musst du Mom küssen!
 
 
Daisy will die Blumen probieren und Jess ist genervt:
Raylan, du bringst mich mit Daisy völlig aus dem Takt. Laura ich glaube, das mit dem Küssen verschieben wir auf heute Abend wenn wir ungestört sind. Rette lieber die Blumen ehe sie aufgefressen sind!

Laura geht lachend mit den Blumen ins Haus und der kleine Raylan hat Daisy einen Eimer mit Futter hingestellt. Jess kann seinem Sohn nicht böse sein und hebt ihn auf James.

 
 
Dann bringt er James wieder zu den anderen Bullen und guckt seinem kleinen Farmer bei der Arbeit zu.
 
 
Am Abend guckt sich das Paar vielsagend an.
 
 
Jess ermahnt die Kinder auf Grandpa zu hören. Danach verabschieden sich Laura und Jess um einen schönen Valentinsabend mit Restaurantbesuch und Barndance zu genießen.
 
 
 
Tumbleweedranch | Februar 2016 | top
Impressum