<- Kapitel 67
 
Kapitel 68
 
Die Woche vergeht und Tommy lässt sich nach der Abfuhr von Jess lieber nicht mehr auf der Tumbleweed blicken. Er denkt über sein Benehmen nach und bedauert es schon sehr, dass er es sich mit dem Boss so völlig verdorben hat. Nach einer guten Woche traut er sich doch wieder auf die Ranch, weil er die Pferde und wohl auch die Girls vermisst und hofft darauf wieder etwas gut machen zu können. Jess sieht ihn herumschleichen, muss grinsen und meint
Hast du dich wieder etwas beruhigt und nachgedacht über das was ich dir gesagt habt Tommy? Ich bleibe aber dabei, dass Reiten allein für dich im Moment nicht ist. Was du machen darfst sind etwas Gleichgewichtsübungen. Mir ist aufgefallen, dass du mit deinen schlaksigen Knochen nicht weißt wohin. Die Zügel sind nicht zum Festhalten gedacht und das wirst du jetzt mal üben - auch ohne Sattel. Ich wollte Winter Dream ein bischen bewegen, da kommst du mir gerade recht.

Tommy ist nicht gerade begeistert aber er fügt sich. Jess hat Winter Dream an der Longe und lässt ihn Schritt gehen und im Wechsel traben.

 
 
Tommy, Arme auseinander und weg von der dicken Mähne!

Tommy findet es doof, weil er sich doch reiterlich für so gut gehalten hat, merkt aber schnell, dass der Boss doch wohl recht hat. Ohne Sattel und Zaumzeug hat er doch seine Schwierigkeiten.

 
 
Nach einer knappen halben Stunde ist es genug und Winter Dream kommt wieder in seinen Paddock. Danach baut Jess eine Plane mit Stangen für Kathy auf. Sie soll den gutmütigen Charly über die Plane reiten. Jess und Kathy machen ihre Späßchen. Jess meint
Ein Cowgirl braucht unbedingt einen Hut! Nimm meinen! Pass auf, dass du ihn nicht verlierst!

Tommy steht nur daneben und muss zusehen wie die kleine Kathy Charly ganz stolz mit dem Hut vom Boss Charly über die Plane lenkt.

 
 
Dann kommt auch noch Suzie dazu und Jess meint
Du kommst gerade passend. Führ Charly noch einmal über die Plane und du Tommy wirst jetzt Suzie die Hand geben und dich bei ihr entschuldigen für dein unmögliches Verhalten. Versprich, dass so etwas nie wieder vorkommt!

Tommy wird sehr kleinlaut und entschuldigt sich bei Suzie in aller Form. Der Anschiss vom Boss hat doch gesessen.

 
 
Suzie ist froh, dass der Boss vermittelnd eingegriffen hat. Sie ist nicht nachtragend und nimmt die Entschuldigung an, weil Tommy früher eigentlich auch ein netter Kumpel war.

Jess beobachtet die Szene zufrieden und holt dann Color Me Pretty, den er nur mit dem Halfter mit beruhigenden Worten über die Plane dirigiert.

 
 
So geht das Tommy und jetzt darfst du Color Me Pretty noch einmal über die Plane führen. Sprich nett mit ihm und dann wird es klappen!

Tommy ist glücklich, dass der Boss ihn wieder etwas mit Pferden machen lässt und versucht sein Glück.

 
 
Jess meint
Siehst du Tommy, man muss ein Pferd nicht schlagen damit es tut was man möchte. Mit guten Worten klappt es viel besser. Du möchtest doch auch nicht geschlagen werden, wenn du etwas falsch machst. Das sieht doch schon gut aus Tommy. Weiter so!

Nach Color Me Pretty darf noch Spanisch Girl frei laufen. Sie ist nicht schreckhaft und rennt gleich im Pass von allein über die Plane.

 
 
Die Jugendreiter gucken zu. Danach holt Jess seinen ganzen Stolz - Armadillo Rose.
 
 
Auf dem hübschen Hengst liegt seine Hoffnung für die züchterische Zukunft bei den Quarterhorses. Er guckt sehr aufgeweckt.
 
 
Jess hat Tommys Entschuldigung akzeptiert und so darf Tommy noch zum Abschluß den großen Cob Shandor über die Plane führen. Der hat wie immer seinen zügigen Gang drauf und Tommy hat Mühe mitzukommen was Jess lustig findet.
 
 
Zum Schluß können es die Youngster nicht lassen und holen die Ponystute Little Princess mit ihrem Fohlen. Die Beiden sehen sich um und der Kleine tobt von allein über die Plane. In dem Moment kommt Laura mit der kleinen Loretta und meint
Ich wollte mal sehen was du mit den Pferden arbeitest und wollte dir sagen unser Feuerholz geht dem Ende entgegen.

Jess grinst
Oh da kommen ja meine Sweethearts! Hallo Loretta, du lachst ja wieder deinen Dad an. Oh Honey Feuerholz, nein, ich habe heute schon genug gemacht und Abby hat gesagt ich soll mich nicht so anstrengen. Ich werde Jeremy Bescheid sagen. Er kann sich beim Holzhacken austoben.

 
 
Laura ist gleich von den Girls umringt, die alle das Baby ansehen wollen. Loretta gluckst zufrieden und Laura flüstert Jess zu
Du bist eine faule Socke geworden. Erst schimpfst du über Ärzte aber wenn du Holz hacken sollst, dann kommt Abbys Anweisung mit dem Schonen gerade richtig.

Jess lacht
Ich bin doch nicht blöd. Ich habe im Leben nie gern Holz gehackt und wozu habe ich Arbeiter auf der Ranch? Dad muss das in seinem Alter nicht machen und ich kann es nicht machen. Ich habe den ganzen Nachmittag mit den Youngstern gearbeitet und nun bin ich müde und soll mich ja schonen.

Laura grinst nur
Du bist und bleibst ein Schlitzohr Jess! Ich gehe jetzt wohl mal Jeremy suchen sonst bekommen wir wohl nie Feuerholz.

 
 
 
Tumbleweedranch | Februar 2013 | top
Impressum